Fertigung Beschaffung und Einkauf in China

Fertigung in China
Sinterform- * Kaltfliesspress- * Stanz- und Biege- * Guss- * Schweissteile * CNC Bearbeitung

Fertigung Beschaffung und Einkauf in China

Herstellung in China
Keine eigene Vorortpräsenz in China für eurpäische Unternehmen nötig...

Fertigung in China

Beschaffung in China
Kein eigenes finanzielles Risiko für eurpäische Unternehmen...

Serienfertigung individueller Zeichnungsteile in China

Serienfertigung in China
Individuelle Teile mit technisch organisatorischer Betreuung aus Deutschland...

Beschaffung Einkauf Zulieferung China

Zulieferung aus China
froMOS Komplettservice für die metallverarbeitende Industrie...

>> News > 
DeutschEnglish
3.9.2014 : 6:36

News

"froMOS - Kooperation China" vom 1.-4.März auf der Zuliefermesse Z2011 in Leipzig (Halle5 C33)

CHINA - Zulieferland mit Perspektive

China hat sich in den letzten Jahren mehr und mehr zum Motor der Weltwirtschaft entwickelt. Nicht nur deshalb steht das Land ganz oben auf der Liste der europäischen Import- und Exportpartner.

Gewaltige chinesische Fertigungskapazitäten bieten auch reichhaltige Potentiale für den Einkauf in der metallverarbeitenden Industrie in Europa. Neben günstigen Einkaufskonditionen ist es aber vor allem das Vorhandensein modernster Produktionstechnik und Infrastruktur, was China gegenüber anderen Zulieferländern auszeichnet.  Nach europäischen Normen zertifizierte Zulieferbetriebe empfehlen sich als zuverlässiger Partner für die Serienfertigung in Europa und sie garantieren höchste Genauigkeiten, die beispielsweise in der Automobilindustrie gefordert werden.

Politisch wird dieser gesamte Prozess mit immer wieder neuen Kooperations- und Handelsabkommen unterstützt und an dieser Entwicklung heute zu partizipieren ist nahezu ein Muss für europäische Industriebetriebe.

Erfolg im China-Business ist aber nicht zwangsläufig, denn die richtige Strategie ist entscheidend.

Die froMOS GmbH zeigt Wege auf, wie europäische Unternehmen der metallverarbeitenden Industrie chinesische Wirtschaftspotentiale in der Breite für sich nutzbar machen können, ohne selbst vor Ort in China zu agieren sowie ohne eigenes finanzielles Risiko.

Dies ist dann nicht nur für Großbetriebe lukrativ, sondern auch der kleinere Mittelstand kann sich so einen Markt erschließen, wenn z.B. höhere Stückzahlanforderungen für zu fertigende Zeichnungsteile vorhanden sind, die einen Einkauf in China rechtfertigen.

In zunehmendem Maße ist aber auch China ein Markt für die Produkte von europäischen Herstellern. Insbesondere für Qualitäts- und Markenprodukte ist die Nachfrage groß in China. Waren früher hier vornehmlich Maschinen- und Anlagen die Hauptexportfelder, so weitet sich heute dies auch für andere Produkte stetig aus.

Egal ob Import oder Export; an China kommt man heute nicht mehr vorbei, wenn man erfolgreich im globalen Wettbewerb aktiv sein will. Der richtige Weg dahin ist aber die grundsätzliche Voraussetzung.

Informieren Sie sich vom 1.-4. März auf der Zuliefermesse Z2011 in Leipzig am Stand der froMOS GmbH (Halle5 C33 sowie unter http://www.fromos.de/kooperation-china/ ) über bestehende Möglichkeiten.

Kommentarliste

Keine Einträge

Kommentar

Kommentare sind für diesen Beitrag geschlossen.